Referenzen der NATURWERK Bautenschutz GmbH

Schloss Leipheim (Denkmalschutz)

naturwerk referenzen schloss leipheim

Benefiziatenhaus Günzburg (Denkmalschutz)

naturwerk referenzen guenzburg

Ebersbacher Schloß - Gemeindeverwaltung Schöpstal arbeitet nun hinter trockenen Mauern

Ebersbacher Schloß

Problem
Salzausblühungen durch kapillare Feuchtigkeit und von außen drückendes Wasser an Vollziegel-Außenwänden eines Schloßes.

Maßnahme
Sanierung der betroffenen Substanz durch Abtragen des alten Putzes und anschließende Aufbringung von optimiertem Putz.

Verwendete Produkte
Naturwerkzeug Haftgrundierung NW106
Naturwerkzeug Sperrputz Optimierer NW15

Kloster Bonladen - 
Salzausblühungen und feuchte Mauern adé

Kloster Bonladen

Problem
Salzausblühungen durch kapillare Feuchtigkeit an Vollziegel-Außenwänden eines Klosterkellers.

Maßnahme
Sanierung der betroffenen Substanz durch Abtragen des alten Putzes und anschließende Aufbringung von optimiertem Putz.

Verwendete Produkte
Naturwerkzeug Haftgrundierung NW106
Naturwerkzeug Sanierputz Optimierer NW25

Friedhofskirche Günzburg - neuer Glanz durch trockene Mauern

Friedhofskirche_GZ

Problem
Salzausblühungen, Putz- und Farbabplatzungen durch kapillar aufsteigende Feuchtigkeit im Innen- und Außenbereich. Das Objekt wurde bereits mehrmals saniert sowie eine Horiziontalsperre durch Metallplatteneinschübe erstellt. Das Problem hierbei ist die aufsteigende Feuchtigkeit die über den Innen- und Außenputz, der nicht durch die Metallplatten getrennt war, nach oben transportiert wurde.

Maßnahme
Sanierung der betroffenen Mauer durch Abtragen des alten Putzes und anschließende Aufbringung von optimiertem Putz im drei Lagen Verfahren. Zuerst wurde ein Spritz Vorbewurf halbdeckend angebracht damit der folgende Grundputz eine höhere mechanische Haftbarkeit erzielen kann. Anschließend erfolgte das Aufbringen des Grundputzes mit einer Schichtdicke von 20mm. Nachdem der Grundputz seine Festigkeit erreicht hatte, wurde der Feinputz aufgetragen und abgefilzt. Anstrich der Putzlage durch eine spezielle Silikatfarbe für außen, sowie eine abgestimmte Farbe im Innenbereich.

Verwendete Produkte
Naturwerkzeug Haftgrundierung NW106
Naturwerkzeug Sanierputz Optimierer NW25

Sichtbetonfassade Günzburg - Graffiti und Verschmutzung waren gestern

Haus_Schmid_GZ

Maßnahme
Imprägnierung aller Sichtbetonflächen zum Schutz vor Algen, Moosen und Verschmutzung mit Naturwerkzeug Beton Imprägnierung und zusätzlicher Schutz der Außenmauern vor Graffiti durch Naturwerkzeug Anti Graffiti Imprägnierung.

Verwendete Produkte
Naturwerkzeug Beton Imprägnierung NW162
Naturwerkzeug Anti Graffiti Imprägnierung NW108

 

Gartenmauer Schwäbische Alb 
- Naturwerkzeug und die Mauer platzt nie wieder

gartenmauer

Problem
Putzabplatzungen durch kapillare Wasseraufnahme verursacht durch Frost und Tauschäden an einer historischen Vollziegelmauer.

Maßnahme
Sanierung der betroffenen Mauer durch Abtragen des alten Putzes und anschließende Aufbringung von optimiertem Sanierputz. Anstrich des Putzes mit Naturwerkzeug Optimierer für mineralische und Silikatfarben, der als Zusatz zur Farbe beigegeben wird. Schutz der Oberfläche des Farbanstriches durch auftragen einer Fassaden-Imprägnierung.

Verwendete Produkte
Naturwerkzeug Haftgrundierung NW106
Naturwerkzeug Sanierputz Optimierer NW25
Naturwerkzeug Fassaden Imprägnierung NW172
Naturwerkzeug Optimierer für mineralische und Silikatfarben NW95

Kloster Füssen - kulinarischer Genuß in sanierter Taverne

Klosterkeller

Problem
Salzausblühungen durch kapillare Feuchtigkeit und Putzabplatzungen an Vollziegel-Innenwänden eines Klosters.

Maßnahme
Sanierung der betroffenen Substanz durch Abtragen des alten Putzes und anschließende Aufbringung von optimiertem Putz.

Verwendete Produkte
Naturwerkzeug Haftgrundierung NW106
Naturwerkzeug Sanierputz Optimierer NW25

Einfamilienhaus Günzburg - drückendes Wasser muss nun draußen bleiben

Sockel

Problem
Salzausblühungen und Putzabplatzungen durch kapillare Feuchtigkeit und von außen drückendes Wasser an Beton-Außenwänden eines Einfamilienhauses.

Maßnahme
Sanierung der betroffenen Substanz durch Abtragen des alten Putzes und anschließende Aufbringung von optimiertem Putz.

Verwendete Produkte
Naturwerkzeug Haftgrundierung NW106
Naturwerkzeug Sperrputz Optimierer NW15

Horizontalsperre Niederstotzingen - aufsteigende Feuchtigkeit erfolgreich gestoppt

Injektage

Problem
Putz- und Farbabplatzungen im Sockelbereich verursacht durch kapillar aufsteigende Feuchtigkeit und Spritzwasser an einer Hausfassade.

Maßnahme
Sanierung des betroffenen Sockels durch Einbringen einer Horiziontalsperre mittels WTA geprüften Injektionsflaschen mit Injektionslösung im Penetrationsverfahren. Durch die technische Hydrophobierung wird der Baustoff, hier gestampfter Beton, mit wasserabweisenden Eigenschaften ausgestattet und aufsteigende Feuchtigkeit dauerhaft verhindert. Die entstandenen Bohrlöcher werden anschließend mit Dichtungsschlämme verfüllt. Der betroffene, teils hohl liegende Putz wird entfernt, Haftgrundierung aufgebracht und anschließend ein Spritz Vorbewurf als Haftbrücke aufgetragen. Anschließend wird der vorbehandelte Sockel mit Sperrputz neu verputzt und ein mineralischer Anstrich, der mit einem Optimierer versehen ist zweimal neu gestrichen. Dies verhindert neue Feuchtigkeitsprobleme durch Spritzwasser. Das gesamte System ist wasserdampfdiffusionsoffen und verhindert somit Folgeschäden durch Staunässe die sich noch im Mauerwerk befindet. Zudem schützt es äußerlich vor erneutem Algenbefall, Staunässe durch Schneeschmelze und negativen Umwelteinflüssen wie Verschmutzungen und Vergrauungen.

Verwendete Produkte
Naturwerkzeug Haftgrundierung NW106
Naturwerkzeug Injektionslösung NW107
Naturwerkzeug Dichtungsschlämme Optimierer NW 35
Naturwerkzeug Sperrputz Optimierer NW15
Naturwerkzeug Optimierer für mineralische und Silikatfarben NW95

Betonsteinaufgang Günzburg - der Frost kann kommen

Moodbild_Weg2

Problem
Verschmutzung durch sauren Regen und Bremsstaub. Verwitterung durch Algen und Moosbefall.

Maßnahme
Reinigen der Oberfläche durch Wasserstrahlverfahren. Imprägnierung des Betonsteinaufgangs im Flutverfahren mittels eines Sprühgerätes mit Flachstrahldüse (Tragespritze).

Verwendetes Produkt
Naturwerkzeug Beton Imprägnierung NW162

Splittsteinfassade Gerstetten - nie wieder Verwitterung und Moosbefall

splittstein

Problem
Keine Imprägnierung der nachträglich angebauten Säulen, daher Verwitterung durch Algen und Moosbefall

Maßnahme am „Altbau“
Imprägnierung der Fassade im Flutverfahren.

Verwendete Produkte
Naturwerkzeug Naturstein Imprägnierung NW112
Naturwerkzeug Naturstein Imprägnierung NW113

Brauerei - Befreiung von der Schimmelplage

referenz_brauerei

Problem
Schimmel durch Kondenswasser an den Außenwänden einer Brauerei im feuchten wasserdampfhaltigen Abfüllbereich.

Maßnahme
Sanierung der betroffenen Außenwände durch Abtragen des alten Putzes und anschließende Aufbringung von optimiertem Sanierputz als Testfläche. Als zusätzlicher Schutz der Oberfläche des Sanierputzes dient das Aufbringen einer Schimmelschutz Imprägnierung.

Verwendete Produkte
Naturwerkzeug Haftgrundierung NW106
Naturwerkzeug Sanierputz Optimierer NW25
Naturwerkzeug Schimmelschutz Imprägnierung NW102
Naturwerkzeug Schimmelschutz Imprägnierung NW103

Injektage und Fassadenanstrich Bubesheim - altes Bauernhaus blüht neu auf

Haus_Seitz

Problem
Putz- und Farbabplatzungen im Sockelbereich verursacht durch kapillar aufsteigende Feuchtigkeit und Spritzwasser an einer Hausfassade.

Maßnahme
Sanierung des betroffenen Sockels durch Einbringen einer Horiziontalsperre mittels WTA geprüften Injektionsflaschen mit Injektionslösung im Penetrationsverfahren. Durch die technische Hydrophobierung wird der Baustoff, hier gestampfter Beton, mit wasserabweisenden Eigenschaften ausgestattet und aufsteigende Feuchtigkeit dauerhaft verhindert. Die entstandenen Bohrlöcher werden anschließend mit Dichtungsschlämme verfüllt. Der betroffene, teils hohl liegende Putz wird entfernt, Haftgrundierung aufgebracht und anschließend ein Spritz Vorbewurf als Haftbrücke aufgetragen. Anschließend wird der vorbehandelte Sockel mit Sperrputz neu verputzt und ein mineralischer Anstrich, der mit einem Optimierer versehen ist zweimal neu gestrichen. Dies verhindert neue Feuchtigkeitsprobleme durch Spritzwasser. Das gesamte System ist wasserdampfdiffusionsoffen und verhindert somit Folgeschäden durch Staunässe die sich noch im Mauerwerk befindet. Zudem schützt es äußerlich vor erneutem Algenbefall, Staunässe durch Schneeschmelze und negativen Umwelteinflüssen wie Verschmutzungen und Vergrauungen.

Verwendete Produkte
Naturwerkzeug Haftgrundierung NW106
Naturwerkzeug Injektionslösung NW107
Naturwerkzeug Dichtungsschlämme Optimierer NW 35
Naturwerkzeug Sanierputz Optimierer NW25
Naturwerkzeug Optimierer für mineralische und Silikatfarben NW95